Auf der Matte, Videos
Schreibe einen Kommentar

#PhoneAddict: 4 Yogaübungen gegen Handynacken & SMS-Daumen

Wenn du genauso viel mit deinem Handy machst, wie ich, kennst du das bestimmt: Irgendwann wird der Nacken steif, die Finger sind verkrampft oder die Augen brennen. Der erste Schritt wäre sicher, das Smartphone öfter wegzulegen, aber ich weiß sehr gut, dass das gar nicht so einfach ist. Schließlich hilft es uns in vielen alltäglichen Situationen.

#PhoneAddict: 4 Yogaübungen gegen Handynacken & SMS-DaumenClick To Tweet

Handynacken & SMS-Daumen

In diesem Video stelle ich vier Übungen aus dem Yoga vor, die ganz einfach sind und die dir nach einem Smartphone-reichen Tag bestimmt gut tun werden. Du kannst sie natürlich in dein Yogaprogramm einbauen. Du kannst sie aber auch genausogut immer mal wieder zwischendurch und sogar unterwegs machen.

#PhoneAddict: Die richtige Haltung

Achte außerdem zwischendurch darauf, wie du vor dem Handy sitzt und korrigiere deine Haltung:

  • Richte deinen Brustkorb auf.
  • Lass die Schultern sinken.
  • Hebe das Handy soweit an, dass dein Kopf aufrecht ist.
  • Wechsel ab und zu die Hand, mit der du arbeitest.

So beugst du Verspannungen sogar vor und trainierst dir mit der Zeit eine gesunde Haltung an. Selbst wenn du nicht darauf achtest.

 

Lass uns loslegen!

Deine Betty

Musik Copyright: Wings by Nicolai Heidlas Music | Creative Commons — Attribution 3.0 Unported— CC BY 3.0 | Provided by Music for  Creators

#PhoneAddict: 4 Yogaübungen gegen Handynacken & SMS-Daumen | Wenn du genauso viel mit deinem Handy machst, wie ich, kennst du das bestimmt: Irgendwann wird der Nacken steif, die Finger sind verkrampft oder die Augen brennen. Der erste Schritt wäre sicher, das Smartphone öfter wegzulegen, aber ich weiß sehr gut, dass das gar nicht so einfach ist. Schließlich hilft es uns in vielen alltäglichen Situationen.
Kategorie: Auf der Matte, Videos

von

Hi, ich bin Betty, Yogalehrerin, Bloggerin, Reiseleiterin und die Gründerin von Oh My Yogi. Im Jahr 2000 entdeckte ich Yoga für mich und stand meine halbe Jugend lang auf dem Kopf, bevor ich elf Jahre später begann von meiner Leidenschaft zu leben und mich in die Freiheit der Selbstständigkeit zu verlieben. Hier zeige ich dir, wie du Yoga mit Herz lebst und authentisch unterrichtest. Frei und spirituell, geerdet und echt - ganz so, wie es dich glücklich macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.