Yogalehrer 1x1
Schreibe einen Kommentar

Warum das YogaEasy Allstars Retreat eine interessante Weiterbildung für Yogalehrer ist*

Warum das YogaEasy Allstars Retreat eine interessante Weiterbildung für Yogalehrer ist* | Ein Retreat als Weiterbildung - warum nicht? Es muss nicht immer ein Zertifikat sein, viel wichtiger ist das Gelernte und Erlebte. Das was in dir Wurzeln schlägt und bleibt, bis du es an andere weitergeben möchtest. Warum sich das YogaEasy Allstars Retreat dafür wunderbar eignet, erfährst du hier.

Ein Retreat als Weiterbildung – warum nicht? Es muss nicht immer ein Zertifikat sein, viel wichtiger ist das Gelernte und Erlebte. Das, was in dir Wurzeln schlägt und bleibt, bis du es an andere weitergeben möchtest. Warum sich das YogaEasy Allstars Retreat dafür wunderbar eignet, erfährst du hier.

1. Praktiziere mit einigen der besten Yogalehrer Deutschlands

Um nicht zu sehr in deinen eigenen Trott zu verfallen, sei immer mal wieder Schüler. Beim YogaEasy Allstars Retreat kannst du eine Woche lang ganz auf Empfang stellen und genießen. Such dir aus einem umfangreichen Programm aus, was dich anspricht. Dabei praktizierst du mit einigen der besten und bekanntesten Yogalehrer Deutschlands und hast die Chance dich von ihnen inspirieren zu lassen. Was fühlt sich gut für dich an und was nicht so? Was möchtest du gerne in deinen eigenen Unterricht einbauen? Und zu welchem Thema möchtest du bald eine Weiterbildung machen? Hier kannst du Suchen und Finden.

Oder wie die liebe Kristin Rübesamen in ihrem sehr lesenswerten Bericht über das vergangene Retreat schreibt:

„Hier auf Korfu unterrichten Schulter an Schulter die besten deutschsprachigen Lehrer und zeigen ihren Schülern das, woran sie gerade arbeiten. Aktueller und frischer sind Lehrinhalte nicht zu bekommen.“

2. Lass dich von Vorträgen und Workshops inspirieren

Während des YogaEasy Allstars Retreat 2017 gab es zum Beispiel einen wunderbaren Vortrag von der Yogalehrerin und Buchautorin Anna Trökes über Yoga als Weg in die Verbundenheit. Mit Valentin Alex übten wir ganz kreativ eine Yogastunde mit verbundenen Augen – Pratyahara, das Zurückziehen der Sinne. Dr. Ronald Steiner hat die besten Tipps für den Weg in deinen Handstand. Und Timo Wahl weiß wunderbar in ein gemeinsames herzerwärmendes Kirtan zu leiten. Es ist nichts falsch daran, dir Dinge abzuschauen, und sie auf deine Weise neu zu interpretieren, um sie dann wieder weiterzugeben.

(Anzeige)

3. Baue wichtige Kontakte auf

Zwischen den verschiedenen Yogastunden gab es viel Zeit zum Kennenlernen. Es ergaben sich immer wieder neue Konstellationen und Gespräche. Darunter viele angehende und praktizierende Yogalehrer, sowie Yogis auf der Suche nach ihrem Yogalehrer für zu Hause. Es macht unheimlich Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und ganz nebenbei, weiß man nie, was sich aus einer Bekanntschaft vielleicht noch ergeben wird. Vitamin B ist einer der wichtigsten, aber auch schönsten Bereiche der Selbstständigkeit – das haben mir die letzten Wochen unterwegs mal wieder deutlich gezeigt.

Warum das YogaEasy Allstars Retreat eine interessante Weiterbildung für Yogalehrer ist* | Ein Retreat als Weiterbildung - warum nicht? Es muss nicht immer ein Zertifikat sein, viel wichtiger ist das Gelernte und Erlebte. Das was in dir Wurzeln schlägt und bleibt, bis du es an andere weitergeben möchtest. Warum sich das YogaEasy Allstars Retreat dafür wunderbar eignet, erfährst du hier.

©Simone Leuschner

 

4. Tanke neue Reserven auf

Auch wenn dir dein Job Spaß macht und unheimlich viel gibt, ist es wichtig, dass du dir Auszeiten nimmst. Wir neigen dazu, den Wert dessen, was wir täglich vor der Nase haben, nicht mehr wahrzunehmen. So ein bisschen Abstand und Zeit für dich, kann unheimlich gut tun. Du kehrst (hoffentlich) mit neuer Kraft zurück in deinen Alltag und zu deinem Unterricht. Schlüpf in die Rolle deiner Schüler um ihre Gefühle und Bedürfnisse besser zu verstehen. Betrachte dein Leben und deinen beruflichen Weg mit ein bisschen Abstand – möchtest du vielleicht ein paar kleine Anpassungen vornehmen? Bei so einem großen Yoga Retreat tun die vielen Gleichgesinnten ihr übriges dazu.

Kleiner Tipp: Schaff dir ein kleines Notizbuch an und notiere alles was in dir aufpoppt – so unwichtig oder verrückt es dir auch scheint.

'Educating the mind without educating the heart ist no education at all.' - AristotleClick To Tweet

5. Setz das gesamte YogaEasy Allstars Retreat von der Steuer ab

Ein kleines Bonbon, für die unter euch, die schon selbstständig sind. Setze die gesamte Reise als Weiterbildung von der Steuer ab. Anreise, Hotel, Verpflegung und das Yogapaket. Natürlich wird sie dadurch nicht kostenlos für dich, aber du sparst viel Geld bei deiner nächsten Steuererklärung!

Lust bekommen?

Das nächste Allstars Retreat auf Korfu findet vom 29. September bis 6. Oktober 2018 statt. Die unverbindliche Voranmeldungen ist jetzt schon möglich.

Oder lerne die YogaEasy-Lehrer doch erst mal kennen. Mit dem Gutscheincode „ohmyretreat17“ kannst du das sympathische Online-Yogastudio einen Monat kostenlos und unverbindlich testen.

Gutschein einlösen* >>

 

Zum Schluss noch ein Dankeschön an das gesamte YogaEasy-Team, sowie all die großartigen Lehrer und Yogis für die schöne Zeit. Die Yogawelt braucht mehr davon!

Betty

 

*Anzeige: Dieser Artikel ist in Kooperation mit YogaEasy.de entstanden und enthält Affiliate-Links. Vielen Dank für die Unterstützung.

Fotos von Simone Leuschner

Warum das YogaEasy Allstars Retreat eine interessante Weiterbildung für Yogalehrer ist* | Ein Retreat als Weiterbildung - warum nicht? Es muss nicht immer ein Zertifikat sein, viel wichtiger ist das Gelernte und Erlebte. Das, was in dir Wurzeln schlägt und bleibt, bis du es an andere weitergeben möchtest. Warum sich das YogaEasy Allstars Retreat dafür wunderbar eignet, erfährst du hier.
Kategorie: Yogalehrer 1x1

von

Hi, ich bin Betty, Yogalehrerin, Bloggerin, Reiseleiterin und die Gründerin von Oh My Yogi. Im Jahr 2000 entdeckte ich Yoga für mich und stand meine halbe Jugend lang auf dem Kopf, bevor ich elf Jahre später begann von meiner Leidenschaft zu leben und mich in die Freiheit der Selbstständigkeit zu verlieben. Hier zeige ich dir, wie du Yoga mit Herz lebst und authentisch unterrichtest. Frei und spirituell, geerdet und echt - ganz so, wie es dich glücklich macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.