Yogalehrer 1x1
Kommentare 1

Deinen ersten Yoga Workshop planen, leicht gemacht – 5 Tipps für dich

Deinen ersten Yoga Workshop planen, leicht gemacht - 5 Tipps für dich | Du unterrichtest bereits eine Zeit lang als Yogalehrer und fühlst dich jetzt bereit, deinen ersten Workshop abzuhalten. Du weißt aber noch nicht ganz, wie du das angehen sollst? Dann habe ich heute 5 Tipps für deinen ersten erfolgreichen Workshop.

Du unterrichtest bereits eine Zeit lang als Yogalehrer und fühlst dich jetzt bereit, deinen ersten Workshop abzuhalten. Du weißt aber noch nicht ganz, wie du das angehen sollst? Dann habe ich heute 5 Tipps für deinen ersten erfolgreichen Workshop.

1. Workshop planen: Trau dich

Normale Klassen zu unterrichten ist eine, einen Workshop abzuhalten eine ganz andere Sache. Vor meinem ersten Workshop wollte ich zwar unbedingt einen machen, war mir aber nicht sicher, ob ich denn dafür schon bereit war. Schließlich erwarten die Schüler fundierte Informationen mit Mehrwert. Ich zweifelte daran, ihnen genau das auch liefern zu können. Vollkommen zu Unrecht, wie sich herausstellte. Du suchst dir ja von vornherein kein Thema aus, bei dem du dich nicht auskennst. Deshalb sind alle Zweifel und Ängste auch unbegründet. Einfach trauen, einfach machen und du wirst sehen, am Ende verlassen deine Schüler den Workshop mit einem Lächeln und glänzenden Augen.

Lesetipp: Zweifel als Yogalehrer? Always remember why you started! >>

2. Workshop planen: Finde ein Thema, in dem du gut bist

– und das vor allem Mehrwert für deine Schüler bietet. Wie schon geschrieben, wirst du kaum ein Thema wählen, bei dem du dich nicht sicher fühlst. Was kannst du besonders gut? Kopfstand, Handstand, Unterarmstand? Oder vielleicht eher Meditation, Pranayama oder Yin Yoga? So ziemlich jedes Yogagebiet lässt sich vertiefen und bietet Stoff für einen Workshop. Und du findest bestimmt für so ziemlich jedes Thema Schüler, die Interesse haben ihre Kenntnisse zu vertiefen.

Lesetipp: Finde deinen Yogastil: 5 Wege zu deiner eigenen authentischen Unterrichtsweise >>

(Anzeige)

3. Workshop planen: Bereite dich vor – aber lass genügend Raum für Spontanität

Vor meinem ersten Workshop war ich so nervös. Ich schrieb mir den Ablauf genau auf, bin ihn alleine durchgegangen und sprach ihn mir vor. Diese intensive Vorbereitung hat mich am Ende aber nur noch nervöser gemacht. Wenn du schon eine Zeit lang unterrichtest, kennst du es vermutlich aus deinen normalen Stunden. Du hast eine Stunde vorbereitet, aber in der Stunde musst du aus irgendwelchen Gründen doch etwas anderes machen. Wenn du allerdings zu exakt vorbereitet bist, bleibt oft kein Raum mehr für Spontanität und Anpassung, da du dich versteift an dein Konzept halten willst. Deshalb: Bereite dich vor, aber übertreibe es damit nicht. Wenn du dich in einem Thema gut auskennst, braucht es keinen minutiös geplanten Workshop. Vertraue dir!

Lesetipp: Easy & schnell deine Yogastunde vorbereiten: Das Geheimnis + 4 Tricks >>

Deinen ersten Yoga Workshop planen, leicht gemacht - 5 Tipps für dich | Du unterrichtest bereits eine Zeit lang als Yogalehrer und fühlst dich jetzt bereit, deinen ersten Workshop abzuhalten. Du weißt aber noch nicht ganz, wie du das angehen sollst? Dann habe ich heute 5 Tipps für deinen ersten erfolgreichen Workshop.

4. Workshop planen: Gib deinen Schülern etwas mit nach Hause

Bereite ein Handout oder ein kleines Goodie vor, das du deinen Schülern mit nach Hause gibst. So haben sie nicht nur das Gefühl, dass dir besonders viel daran liegt, sondern erinnern sich auch besser an dich.

5. Workshop planen: Wiederhole deinen Workshop

Wenn der Workshop ein Erfolg war, dann wiederhole ihn. Ich persönlich neige ja dazu, gleich wieder etwas Neues auf die Beine stellen zu wollen. Aber dafür besteht gar kein Grund. Wahrscheinlich hattest du eine beschränkte Teilnehmerzahl und es gibt bestimmt noch einige Schüler, die sich für dein Workshop-Thema interessieren, oder sogar welche, die noch einmal kommen wollen. Außerdem sparst du dir Vorbereitungszeit und wirst, je öfter der Workshop stattfindet, immer sicherer auf deinem Gebiet und zum Experten. Das spricht sich rum.

Deinen ersten Yoga Workshop planen, leicht gemacht - 5 Tipps für dichClick To Tweet

Ich hoffe diese Tipps haben dir geholfen und du bist jetzt bereit für deinen ersten Workshop. Erzähl mir doch in den Kommentaren davon.

Deine Julia

Deinen ersten Yoga Workshop planen, leicht gemacht - 5 Tipps für dich | Du unterrichtest bereits eine Zeit lang als Yogalehrer und fühlst dich jetzt bereit, deinen ersten Workshop abzuhalten. Du weißt aber noch nicht ganz, wie du das angehen sollst? Dann habe ich heute 5 Tipps für deinen ersten erfolgreichen Workshop.
Kategorie: Yogalehrer 1x1

von

Hallo ich bin Julia, Yogalehrerin und Bloggerin bei www.yogaandjuliet.com. Yoga war für mich früher ein Ausgleich zu meinem fordernden Beruf als angehende Rechtsanwältin. Nach meiner Kündigung und darauf folgender Selbstfindungsreise durch Südostasien habe ich allerdings beschlossen meine Leidenschaft zum Beruf zu machen und mich mit Yoga & Juliet selbstständig gemacht. Auf Oh My Yogi schreibe ich zum Thema „selbstständig machen als Yogalehrer“ um dir bei deinem Sprung in die eigene Selbstständigkeit zu helfen.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.