Monate: Mai 2016

Yoga für Kinder: 9 kreative Spielideen für noch mehr Spaß

// Gastartikel von Sarah Appelt // Wenn ich im Shri Jasnath Ashram in Rajastan bin, unterrichte ich regelmäßig die Dorfkinder im Yoga. Die 8- bis 13-Jährigen dort besitzen einen ganz anderen, einen alltäglichen Zugang zum Yoga, da ihre Erziehung von der hinduistischen Religion und Spiritualität geprägt ist. Doch in einem unterscheiden sich die indischen von den deutschen Kindern dann doch nicht: Auch sie lieben Spiele und Kreativität im Unterricht. Im diesem Artikel stelle ich meine beliebtesten Kinder-Yogaspiele und -ideen vor.

Shake it, Baby! Diese Smoothie-Rezepte kennst du so bestimmt noch nicht

// Link // „Smoothies sind der neue Trend, das ist kaum zu übersehen. Wie ich finde aber auch berechtigt. Spring zusammen mit mir auf den Trendzug auf und verlasse ihn einfach nicht mehr. Denn so ein gehaltvoller Smoothie hat viele Vorteile, die du für dich nutzen kannst: Er ist schnell zubereitet, schmeckt lecker, macht satt und ist unheimlich vollgepackt mit Vitaminen & Co. Die berüchtigten fünf Hände Obst und Gemüse am Tag sind so ganz leicht zu erreichen.“

Interview // Yogalehrerin & Autorin Christine Bielecki: „Yoga ist ein Arschloch.“ (+ Gewinnspiel)

Als das neue Buch „Yoga ist ein Arschloch“ von Christine Bielecki in meinem Briefkasten landete, war ich ehrlich gesagt skeptisch. Reißerische Titel versprechen ja nicht immer so den besten Inhalt. Trotzdem setzte ich mich abends mit einer Tasse Tee auf die Couch und wollte es kurz anlesen. Ein paar Stunden später saß ich immer noch da, vertieft und belustigt.

Yoga und Schmerzen: Wie du als Yogalehrer Verantwortung übernimmst

// Gastartikel von Helen Schmidt // Immer mehr Menschen leben mit Schmerzen. Auf der Suche nach Hilfe haben diese Menschen oft einen Ärzte- und Therapeutenmarathon hinter sich. Nicht immer sind die Erfolge sofort da und Schmerzen können zum dauerhaften Begleiter werden. Ein nicht zu kleiner Anteil dieser Menschen mit Schmerzen und Beschwerden kommt auch in die Yogaschulen. Doch wie gut sind wir Yogalehrer darauf vorbereitet?